Aussenanlagen - Garten


Wir fangen an, den Garten hinter dem Haus anzulegen.

Quicklinks: [neuester Eintrag]

04.07.06 - 05.07.06

Laaangsam wird der letzte Erdhaufen abgetragen und zum Nachbarn gekarrt.
 

11.07.06

Der Bewuchs auf dem gesamten Grundstück musste entfernt werden. Dabei galt es so manch kleine Kröte und kleinen Frosch zu retten. Außerdem habe ich mehr als 100 Nägel, die wohl die Dachdecker großflächig verstreut hatten, "wiedergefunden".
 

12.07.06

Der Erdhaufen ist erstmal genug geschrumpft. Den Rest werden wir wahrscheinlich auf dem eigenen Grundstück verteilen.
 

16.07.06

Irgendwie muss ich immer an den Blaumilchkanal von Ephraim Kishon denken ... der ganze angehende Garten ist aufgewühlt, um Elektro- und Wasserleitungen zu verlegen (vgl. Schuppenwand und Gartenhaus am 15. und 16.07.06). Bei der Gelegenheit haben wir dann auch noch die Dachentwässerung vom Haus wieder freigelegt, um ein KG-Rohr zu wechseln (das Betonpumpenfahrzeug war am 14.09.05 darüber gefahren, vgl. Probleme). Lt. Kamerafahrt sollen die Rohre zwar dicht gewesen sein, aber eine Stelle sah auf dem Videoband so seltsam aus ... und sicher ist sicher.
 

19.07.06

Wir haben ausprobiert, wie wir den Garten aufteilen wollen und alles entsprechend mit Flatterband abgesteckt.
 

22.07.06

Im tiefsten Teil des Gartens bringen wir eine Kiesschicht aus: 2,7m3 bzw. 4,5t sind das Werk des samstäglichen Vormittags.
 

23.07.06

Damit die Erde verteilt werden kann, haben wir unsere Pflastervorräte umräumen müssen. Ein Teil ist sauber entlang des Hauses gestapelt, der Rest lagert auf der Schotterschicht am Nebengebäude. Außerdem haben wir mittels Schlauchwaage die Höhenlage des Hauses auf Holzpfosten vor der Hangflormauer übertragen. Schließlich wollen wir auch den Garten mit Gefälle weg vom Gebäude anlegen.
 

24. und 25.07.06

Der Erdhaufen wird verteilt. Andere Stellen des Grundstücks sind eingeebnet und durch gleichmäßiges Überfahren mit dem Auto kreuzweise verdichtet.
 

27.07.06

Schipparbeiten für den Garten ...
 

28.07.06

... und wir haben wieder tonnenweise Material geschippt.
 

31.07.06

Nachdem wir am Wochenende noch lustig weiter geschippt und Gitter verlegt haben, gab es heute zur "Entspannung" ein paar Randsteine (liegende Palisaden) und Pflastersteine zu setzen. Dann ging es wieder ans Schippen: Erde und Kies verteilen.
 

01.08.06

Für die nächsten Randsteine ist ein Unterbau aus einer verdichteten mageren Sand-Zement-Mischung erstellt und davor Erde angefüllt. Darüber wird dann ein Unkrautschutz-Vlies gelegt, auf dem die Einfassung im Sandbett verlegt wird. Auf der anderen Grundstücksseite haben wir ein paar m3 Sand ausgebreitet.
 

03.08.06

Durch den Höhenunterschied im Gelände ging das Setzen der Randsteine heute nur langsam weiter und nach 2m sorgte der Regen für ein vorzeitiges Arbeitsende.
 

04.08.06

Es sind noch ein paar m3 Sand verteilt. Der Garten gleicht jetzt einem riesigen Sandkasten.
 

05.08.06

Im tieferen Gartenteil haben wir die Randsteine zu einer zweilagigen Trockenmauer aufgestapelt und davor das Band aus Kleinpflaster weitergezogen.
 

13.08.06

Wir haben in einem Teil des Gartens mit der Fräse den Sand eingearbeitet, den Boden wieder festgewalzt, aufgeharkt und geglättet und dann Rasen eingesät (Wolf Strapazierrasen).
 

19.08.06

Gestern abend waren bereits an den ersten Stellen die Halme zu sehen, am nächsten Morgen - genau eine Woche nach der Einsaat - war schon reichlich viel Rasen gekeimt. Meine Sorgen wegen der regelmäßigen Besuche einiger "Flugratten" (Tauben), die sich am Saatgut labten, waren scheinbar unbegründet.
 

22.08.06, 23.08.06 und 26.08.06

Wir haben die meisten der gegen das Erdreich angrenzenden Rasengittersteine gegen Verrutschen gesichert, indem wir Bodeneinschlaghülsen für kleine Zaunpfosten (7 x 7 cm) so tief in die Gitteröffnungen eingeschlagen haben, dass sie bündig mit der Betonoberfläche abschließen.
 

02.09.06 - 03.09.06

Die Rasengittersteine sind alle verankert. Anschließend wurde der tieferliegende Gartenteil mit horizontal verlegten Sandsteinpalisaden eingefasst, davor verläuft wieder ein Pflasterband. In die paar Bodeneinschlaghülsen, die noch herausragen, sollen später Hartholzpfosten gesetzt werden.
 

09.09.06 - 10.09.06

Rund um die Einfassung ist Mutterboden verteilt. Der Rasen hat seinen ersten Schnitt hinter sich.
 

13.09.06

Ein Weg aus Sandsteinplatten entsteht zur hinteren Gartenecke. Als erstes wurden im richtigen Abstand (Schrittmaß) die Platten grob im Boden versenkt.
 

14. und 15.09.06

Das Pflasterband an der Gartenaußenseite (vor der mit Naturstein getarnten Hangflormauer) ist verfugt und die Sandsteinplatten liegen im Sandbett. Der Weg führt nun fast bis zur Terrasse in spe.
 

18.09.06

Wir haben im Bereich des Sandsteinplattenweges Gras eingesät.
 

01.10.06

Michael durfte sich als Steinmetz betätigen: Im tiefergelegenen Garten ist nun die Sandsteineinfassung samt Pflasterband fertiggestellt (bis auf die Fugen).
 

04.10.06

Ich habe versucht, eine kleine Rampe aus Mosaikpflastersteinen, Sandsteinpalisaden und Mörtel zu kreieren über die man in den "Sandgarten" (drainagierter tiefergelegener Gartenteil) gelangt. Ein netter Herr von nebenan hat uns per Megaflex eine Sandsteinpalisade geteilt, so dass auch die Trockenmauer vor den Hangflorsteinen vollendet werden konnte.
 

07.10.06

Die Einfassung des "Sandgartens" ist mit Sakret Pflasterfugenmörtel verfugt.
 

12.10.06

Nachdem der erste Teil der Rampe zum "Sandgarten" richtig ausgehärtet und damit auch benutzbar geworden ist, sind Einfassung und Rampe auf der vorderen Seite fertiggestellt worden.
 

21.04.07

Nach monatelanger praktischer Erahrung mit der Rampenvorderseite ward der Entschluss gefasst, die Rückseite ebenfalls mit Mosaikpflaster und Mörtel zu erstellen. Ein kleiner Teil, zum Schutz durch unsere Metallrampe abgedeckt, ist heute "gebastelt" worden.
 

09.06.07

Wieder einmal musste Material umgelagert und das Nebengebäude entrümpelt werden. Des weiteren habe ich noch etwas an meiner Rampe aus Mörtel und Mosaikpflaster gebastelt. Weil ich bei dem mittleren Teilstück vom Regen überrascht worden bin, muss ich wohl noch chemisch den Zementschleier entfernen.
 

22.06.07

Die restlichen Großpflastersteine sind umgestapelt (fehlen noch die kleinen....).
 

04.07.07

Beide Seiten der Rampe zum "Sandgarten" sind fertig geworden. Alle Pflasterreste sind neben die Terrasse umgelagert.
 
 



Kontakt per eMail: meinK2000@inschi.de