Katja's Palm-Programme: Anleitung 2








Anleitung zum Lehrerhandbuch

  1. Quickstart
  2. Starten Sie das Programm auf Ihrem Palm. Sie erhalten eine Fehlermeldung. Gestatten Sie das Erstellen der Musterdatenbänke. Sie können nun das Lehrerhandbuch mit diesen Musterdaten benutzen.

  3. Startbildschirm: Stundenplan
  4. Vom Stundenplan aus gelangen Sie zu dem Formular Noteneingabe ("Doppelklick") oder erhalten Informationen zu den einzelnen Stunden bzw. Stundenzeiten ("Einzelklick"). Die Balken stehen für besondere Hinweise zu den Pausen, z. B. Aufsichten.
    Über das Menü Einstellen können Sie das Verhalten beim Tippen auf die Felder des Stundenplans beeinflussen.
    Sie können auch direkt über das Menü Formular ein anderes Eingabeformular auswählen.
    Dieses Formular erreichen Sie, indem Sie im Stundenplan die Einstellung Bearbeitungs-Modus wählen und anschließend den gewünschten Eintrag anklicken. Sie können Bemerkungen zufügen und die Farbe anpassen. Das gilt übrigens auch für die Stundenzeiten! Einen anderen Kurs als die angegebenen können Sie erst wählen, nachdem Sie diesen über das Formular Klasse/Kurs anlegen eingerichtet haben. Über Speichern und zurück oder Abbruch gelangen Sie wieder zum Stundenplan.

  5. Klasse/Kurs anlegen
    • neuen Kurs/neue Klasse anlegen: Eindeutige Bezeichnung des Kurses angeben (die 3 Buchstaben im ersten Feld müssen so gewählt werden, dass es nicht zwei Kurse/Klassen mit dieser Bezeichnung gibt, der Rest im zweiten Feld ist frei wählbar), Speichern (und natürlich irgendwann Schüler zufügen)
    • Kurs/Klasse löschen: Über das Menü (oben) möglich
    • Schüler zufügen: Kursliste anwählen, alte Kursliste laden, Schüler zufügen öffnet ein Fenster, über das Schüler zugefügt werden können (siehe unten), Änderungen werden erst nach dem Speichern übernommen
    • Schüler löschen: Kursliste anwählen, alte Kursliste laden, Löschmodus aktivieren, zu löschende Schüler in der neuen Kursliste einfach antippen, Änderungen werden erst nach dem Speichern übernommen
    • Sortieren: Über das Menü Anzeige lassen sich die Namen der Schüler alphabetisch sortieren. Das ist hilfreich, um doppelte Eintragungen zu beseitigen.
    Sie können einzelne Schüler oder ganze Klassen einem Kurs/einer Klasse zufügen. Wählen Sie dazu zunächst die Klasse aus, in der sich die betreffenden Schüler befinden (die Eingabe der Schülernamen und Klassenzuweisungen erfolgt über das Formular Schülerdaten). Klicken Sie in der Liste mit Schülernamen diejenigen an, die in den Kurs/die Klasse übernommen werden sollen oder wählen sie einfach alle aus. Beenden Sie ggf. die Schülerzuweisung über zurück.

  6. Schülerdaten
  7. Sollten Sie in einem anderen Formular einen Schüler angewählt haben, so sind dessen Daten bereits beim Aufruf des Formulars in den entsprechenden Feldern eingetragen. Suchen Sie nach einem bestimmten Schüler, so geben Sie Vor- und Nachname ein. Die angezeigten Daten lassen sich auch verändern und dann speichern.
    Die Datensätze lassen sich einzeln löschen oder als Memo exportieren.
    Über das Menü Anzeige lassen sich bequem alle Eingabefelder leeren. Man kann sich alle Schüler der angewählten Klasse über Klasse durchgehen anzeigen lassen oder aber alle eingetragenen Schüler über Schüler alle zeigen.

  8. Noteneingabe
    • Datum: Die Noten werden datumsabhängig gespeichert. Die Voreinstellung ist jeweils das aktuelle Datum. Durch Anklickes des Datums kann ein anderer Termin eingestellt werden.
    • Klasse: evtl. andere Klasse auswählen
    • Liste: falls für das gewählte Datum und die gewählte Klasse noch keine Noten eingespeichert wurden, erzeugt das Anklicken von Liste eine reine Schülernamensliste, die für die Tagesnotenzuweisung als Basis dient.
    • Notenart: gewünschte Notenart eingeben; je nach Notenart ändern sich die verfügbaren Notengadgets (unten)
    • Stunde: wird die Checkbox 2 Std. angewählt, behandelt das Programm die eingegebenen Daten entsprechend einer Doppelstunde. Dies hat Einfluss auf die Berechnung einer mündlichen Note und die der Fehlstunden-/Gesamtstunden.
    • Save: muß angeklickt werden, damit die Veränderungen gespeichert werden.

    Zur Eingabe einer Note muß der entsprechende Schülername in der Listbox gewählt und anschließend die gewünschten Notengadgets angeklickt werden.
    Je nach gewählter Notenart (hier: Referat, weiter oben: mündlich/heute anwesend) ändert sich die Skala der zur Verfügung stehenden Notengadgets. Bei der Eingabe ist folgendes zu beachten:
    • mündlich/heute anwesend: ++ bedeutet sehr gut, 0 bedeutet keine Mitarbeit, f= steht für Fehlen des Schülers
    • Hausaufgaben: + bedeutet erledigt, - fehlend; durch das Menü Bearbeiten - Hausaufgaben alle + lässt sich die Eingabe vereinfachen
    • Test, Klassenarbeit, Klausur, Referat, besondere Leistung: lassen sich in den Notenstufen 1- 6 mit Tendenz eingeben. Dabei muß zuerst die Tendenz angeklickt werden, dann die Notenzahl! (' bedeutet: keine Tendenz)
    • Bemerkung: erlaubt die Eingabe eines kurzen Textes
    Das Menü Bearbeiten ermöglicht das schnelle Setzen aller Hausaufgaben +, das Löschen der gerade angewählten Note eines Schülers, und das Einfügen einer Schülerliste (analoge Funktion zum Button Liste).
    Über das Menü Anzeige stehen verschiedene Sortierfunktionen für die Schülerliste zur Verfügung.

  9. Abfragen
  10. Das Hauptmenü der Abfragen erlaubt den Aufruf verschiedener Abfragetypen. Man kann auch hier Klasse, Datum und Notenart einstellen. Indem man alle Termine laden und sortieren lässt (Menü Ansicht), kann man die die Noten zu einem bestimmten Tag leichter wiederfinden: den Termin anklicken und dann in das Formular Noteneingabe wechseln oder nur am Datum anwählen, um nur die Noten des angewählten Schülers einzusehen.
    Das Spezial-Menü erlaubt den Zugriff auf die Unterformulare Hausaufgaben und Zeugnis, die im Folgenden erläutert werden.
    Das Formular Vergessene Hausaufgaben erlaubt Abfragen zur Hausaufgabenstatistik. Dazu wählt man die gewünschte Klasse und startet die Abfrage über Häufigkeiten laden. Dieser Vorgang kann je nach Systemleistung und Notenmenge etwas dauern! Danach lassen sich Einzelheiten durch das Anklicken eines Listeneintrages im Feld unter der Liste ersehen.
    Über das Menü Elternbriefe erhalten Sie die Möglichkeit die Suche nach vergessenen Hausaufgaben über alle Klassen/Kurse auszuweiten und zu automatisieren. Auch kan der Listeninhalt als Memo exportiert werden.
    Das Formular Zeugnis/Quartal liefert eine Übersicht über die Noten der gewählten Klasse (Noten laden). Die Zeugnis/Quartalsnoten werden in dem Unterformular Notenschnitte, das über das Hautmenü der Abfragen erreicht werden kann, festgelegt.
    Weitere Einstellungen sind über das Menü zugänglich. Nach jeder Änderung müssen die Noten wieder geladen werden.
    Das Menü Spezial erlaubt die Berechnung eines Durchschnitts und den Export der Liste als Memo.
    Das Formular Tagesnoten zeigt die Noten eines einzelnen Schülers für einen gewählten Termin ab. Es wird über das Hauptformular der Abfragen aufgerufen.
    Das Formular Notenschnitt erlaubt die Auswertung der eingegebenen Noten. Es wird über das Hauptformular der Abfragen aufgerufen.
    • Gewichtungen: anpassbar durch Anklicken der Zahlen vor dem Prozentzeichen oder über das Menü Spezial - Gewichtung anpassen
    • rechnen: errechnet einen Notenvorschlag. Dieser kann durch Anklicken oder eine andere Gewichtung verändert werden. Um mehr Informationen vor der Notenfindung zu erhalten, sollte man die Spezial - Leistungsgraphik nutzen, bzw. auf die Durchschnittsnote einer Notenart tippen, z. B. auf die Zahl vor mündlich, um die eingegebenen Noten sich noch einmal anzusehen. Hinweis: Eine rein rechnerische Notengebung ist gesetzlich unzulässig!
    • 1. Hj. Quartal: würde die Note als Quartalsnote speichern. Andere Noten (Zeugnis, 2. Halbjahr) lassen sich über Einstellungen wählen.
    • zurück: zurück zum Hauptformular der Abfragen zwecks Auswahl des nächsten Schülers.
    Soll eine Note gegeben werden, muß man sich zunächst entscheiden, um welche Note es sich handelt: Note für das 1. oder 2. Halbjahr bzw. Quartal. Entsprechend änder sich auch die Aufschrift des Buttons rechts unten (in der Abb.: 1. Hj. Quartal).
    Über das Menü Spezial erhält man Zugriff auf die gespeicherten Gewichtungen bzw. eine graphische Darstellung der Noten.
    Abgebildet ist das Menü zum Laden/Speichern von Gewichtungen.
    Hier ist die Leistungsgraphik samt Legende zu sehen. Wichtiger Hinweis: in der graphischen Darstellung wird nicht zwischen Einzel- und Doppelstunden unterschieden, in der Notenberechnung unter Notenschnitte dagegen schon.

  11. Datenbank
  12. Die Abbildung zeigt das Hauptformular zur Verwaltung der Datenbanken des Lehrerhandbuchs.
    • Erzeuge Datenbank mit Mustern: legt einige Datensätze zum Experimentieren mit dem Programm an
    • Schülerdatenbank importieren: erlaubt den Import einer mit dem Excel-Makro aufgearbeiteten Schülerdatenliste.
    • Notenlisten wählen und exportieren: ermöglicht die Auswahl einzelner Notenlisten, die dann so abgespeichert werden, dass sie in Excel importiert werden können mittels des Excel-Makros (funktioniert nocht nicht zufriedenstellend - liegt aber am Excel-Makro...)
    • Halbjahresende: sollte man wirklich nur am Halbjahresende tun, denn die Datenbanken werden umbenannt - der Vorgang ist nur über einen Dateibrowser wie Filez (wieder umbenennen der Dateien)rückgängig zu machen bzw. durch ein manuelles Aufspielen von Backupdaten!
    • Schuljahreswechsel: komfortabler als Halbjahreswechsel mit mehr Einstellmöglichkeite; die Datenbanken werden ebenfalls umbenannt!
    Die Abbildung zeigt die Auswahl einzelner Notenlisten, die dann so abgespeichert werden, dass sie in Excel importiert werden können mittels des Excel-Makros (funktioniert nocht nicht zufriedenstellend - liegt aber am Excel-Makro...)
    Abgebildet ist die Schuljahreswechsel. Hat man sich versehentlich in dieses Formular verirrt, kann man es noch über das Menü Formular verlassen. Der Wechsel am Schuljahresende muß in den drei Schritten durchgeführt werden - eine Unterbrechung wäre fatal:
    1. Datenbanken umbenennen: einfach OK anklicken
    2. Schüler neuen Klassen zuweisen: Änderungen an den Schülerdaten. Hier ist es wichtig, mit den höchsten Klassen zu beginnen, damit es zu keinen Fehlern in den Datenbanken kommt. Klasse für Klasse sollte man die Schüler entweder versetzen (erst alte Klasse wählen, dann neue Klasse wählen, abschließend versetzen). Es lassen sich auch ganze Klassen löschen.
    3. Kurse und Klassen umbenennen: Änderungen der Kursbezeichnungen. Die hier gemachten Änderungen haben keinen Einfluß auf die Klassenzuweisung der Schüler in den Schülerdaten (vgl. 2.). Die Kurse werden einzeln ausgewählt und ggf. umbenannt.
    4. Fertig!!!: Schließt den gesamten Vorgang ab.

    Danach empfiehlt es sich im Formular Kurse/Klasse ggf. Anpassungen für einzelne Schüler vorzunehmen.
    Über das Menü Anzeige lassen sich bequem alle Eingabefelder leeren. Man kann sich alle Schüler der angewählten Klasse über Klasse durchgehen anzeigen lassen oder aber alle eingetragenen Schüler über Schüler alle zeigen.